testimonial

Bewegung ist Leben und Leben ist Bewegung.

Wovon ich vor einigen Jahren selber im engsten Familienkreis betroffen war, dem kann ich nun endlich mit dem proAgil Konzept wirksam begegnen: Bewegungsarmut aufgrund von Mobilitätseinschränkungen verschiedensten Ursprungs, Bewegungsmangel durch Zeitnot und Verletzungsrisiken durch Überforderung – gegen diese und viele weitere Hürden ist das proAgil Konzept gewappnet.

Wenn wir mal ehrlich sind, halten fast alle von uns doch Gesundheit für selbstverständlich. Viel zu fern liegt die Vorstellung, dass ein junger und agiler Mensch einmal mit deutlichen Bewegungseinschränkungen, fehlender Mobilität, reduzierter Lebensqualität und sogar mit Abhängigkeit von Anderen konfrontiert sein könnte.

Selbstverständlich gehören zum natürlichen Alterungsprozess auch Veränderungen unserer Leistungsfähigkeit und die ein oder andere kleine Einschränkung (man ist schließlich nicht mehr 20)– keinesfalls aber zwingend ist der Verlust unserer Selbstständigkeit, Mobilität und Lebensqualität.Gerade im Alter wird es daher immer wichtiger aktiv etwas für die eigene Gesundheit und das Wohlbefinden zu tun. Ich bin der Überzeugung, dass jeder Mensch Anspruch auf Gesundheit und Lebensqualität hat, daher habe ich das proAgil Konzept entwickelt. Mit über 50 Programmen zu den verschiedensten Indikationen (z.B. nach OPs, Knie- & Hüftproblemen u.v.m.), aber auch rein fitness- und allgemein gesundheitsorientierten Programmen (z.B. zur Rückenvorsorge, Körperstraffung, Muskelaufbau u.v.m.) und mit stetigen Weiterentwicklungen, kommt mit proAgil eines der wirksamsten, umfangreichsten und ganzheitlichsten Gesundheitsprogramme auf den Markt. Es bringt dabei die aktuellen Erkenntnisse aus Medizin und Bewegungswissenschaft zusammen. Vielmehr aber dient dieses Konzept jedem und jeder Einzelnen, der und die es für sich nutzt.Deshalb ist es den Entwicklern des proAgil Konzeptes wichtig deutlich zu machen, dass wir selber beobachten mussten wie unsere Lieben durch Unfälle und plötzliche Lebenseinschnitte massive Einschränkungen im täglichen Leben hinnehmen mussten, ohne dass wir uns in der Lage sahen unmittelbar darauf Einfluss zu nehmen. Erst der kluge Kopf eines der begabtesten Sitzmöbelherstellers, dem Gründungsvater der Möbelmanufaktur ROM in Belgien gepaart mit seiner eigenen Einschränkung förderten den Kern des proAgil Konzeptes zu Tage: einen Stuhl!Ein besonderer Stuhl, der dort Stabilität bietet, wo sie notwendig ist und Bewegungsfreiheit lässt, wo sie sinnvoll und wichtig ist.

Die gute Sache und die Nähe zu beschriebenen einschneidenden Ereignissen, die das Leben unserer Nächsten wie unser eigenes von heute auf morgen auf den Kopf stellt, haben mir die Entscheidung leicht gemacht, als man mich um Unterstützung für die Entwicklung des Konzepts bat. So durfte ich aus einer guten Idee und bereits klugen Ansätzen eines der wirksamsten Bewegungskonzepte für das häusliche Umfeld entwickeln.

Sitzend zu mehr Mobilität? Wir haben es inzwischen in zahlreichen Fällen bewiesen und sind fest entschlossen diesen Weg mit vielen weiteren Mitmenschen zu gehen. Gleichzeitig möchten wir bei so vielen Mitmenschen wie möglich mit einer wirksamen Vorsorge das Ereignis einschneidender Lebensveränderungen hinauszögern oder gar verhindern. Denn sind wir mal ehrlich, ab wann ist man denn in unserer heutigen Zeit alt? Und ist es allemal einfacher einen Missstand zu vermeiden, statt ihn wieder ausbügeln zu müssen, wenn er erst eingetreten ist.

Es ist für mich das größte Privileg einen so wichtigen Beitrag zu Ihrem Leben leisten zu können und so freue mich Sie auf Ihrem Weg zu mehr Gesundheit, Mobilität und Lebensqualität begleiten zu dürfen.

Herzliche GrüßeIhr Dr. Ben Baak

logo (3)

Springe zur Werkzeugleiste